Die traurige und bewegende Geschichte des -Baummanns-.

Warnung: Dieser Artikel enthält Bildmaterial, das auf manche Leser verstörend wirken könnte.

Dede Koswara ist 37 Jahre alt und kommt aus aus einem kleinen Dorf in Indonesien. Wenn man ihn zum ersten Mal sieht, dann vergisst man ihn so schnell nicht wieder. Denn Dede heißt in seinem Dorf nicht umsonst „der Baummann“. Seine Haut scheint wie die eines Außerirdischen zu sein.

Youtube/Albert Tidbits

Angefangen hat alles als Dede fünfzehn Jahre alt ist. Er hat sich sein Knie beim Spielen aufgeschlagen. Doch um die Wunde herum bilden sich kleine Warzen. Und sie beginnen, sich auszubreiten, bis sein ganzer Körper von ihnen bedeckt ist.

Youtube/Albert Tidbits

Der Grund dafür: Dede leidet an einer sehr seltenen Krankheit namens Epidermodysplasia verruciformis. Hinter diesem komplizierten Namen versteckt sich ein Gen-Defekt, der weltweit bisher nur zwei Mal vorgekommen ist. Wegen dieses Gen-Defekts hat Dede nicht nur ein deutlich erhöhtes Risiko an Hautkrebs zu erkranken, sondern sie löst auch die baumartigen Auswüchse an seinem Körper aus.

Youtube/Albert Tidbits

Denn sein Immunsystem kann sich wegen dieses Genfehlers nur sehr schwer gegen humane Papillomviren schützen, die bei gesunden Menschen nur für eine normale Warzenbildung sorgen. Bei Dede jedoch nimmt die Warzenbildung überhand und deswegen sieht er aus, wie ein Baum. Die Warzen wuchern überall unkontrolliert.

Youtube/Albert Tidbits

Ursprünglich war Dede ein Bauarbeiter, aber weil seine Hände aufgrund seiner Krankheit zu großen, unförmigen Gebilden mutiert sind, musste er seinen Beruf aufgeben. Jetzt arbeitet er bei einem Zirkus, bei dem er eine der größten Attraktionen ist. Doch Dede wünscht sich einfach nur, ein ganz normaler Mensch zu sein, denn er hat bereits seine Frau an die Krankheit verloren: Da er kein Geld verdienen konnte, hat sie ihn verlassen und jetzt sind er und seine zwei Kinder ganz allein.

Youtube/Albert Tidbits

Doch nachdem einige Bilder von ihm im Internet landen, werden Ärzte auf ihn aufmerksam und entscheiden sich dafür, dem verzweifelten Mann zu helfen. Der amerikanische Arzt Dr. Anthony Gaspari von der Universität Maryland ist einer der führenden Hautspezialisten der Welt. Er kommt nach Indonesien, behandelt Dede und entfernt ihm in einer mehrstündigen Operation unfassbare 2 Kilogramm borkenartige Haut.

Youtube/Albert Tidbits

Dede werden Medikamente verabreicht, die das Wachstum der Warzen aufhalten sollen. Und tatsächlich: Nach seinem Aufenthalt in der Klinik tritt ein neuer Mann aus dem Krankenzimmer. Dede kann zum ersten Mal seit langem seine Hände wieder benutzen und sieht sein warzenfreies Gesicht.

Youtube/Albert Tidbits

Dede kann es kaum glauben. „Wenn all die Wucherungen weg sind, möchte ich wieder arbeiten.“, sagt er. Dann möchte er ein wenig Startkapital anhäufen und einen kleinen Laden in seinem Dorf aufmachen. Viele Spenden sind für Dede geflossen, weswegen seine Familie sich ein kleines Feld nahe seines Dorfes kaufen konnte.

Youtube/Neramitt

Dede ist kein „Baummensch“ mehr und muss nicht weiter im Zirkus arbeiten. Damit das so bleibt, muss er sich trotzdem zwei Mal pro Jahr operieren lassen, um die vielen Warzen zu entfernen. Aber für Dede ist das kaum der Rede wert, denn seine Hände zu sehen und seine Kinder in den Arm zu nehmen, ist für ihn die größte Belohnung. Sein Leben hat sich endlich zum Besseren verändert und er hofft, vielleicht wieder zu heiraten und noch weitere Kinder zu bekommen. Wir drücken ihm dafür ganz fest die Daumen und wünschen ihm alles Gute.