Fund von verschütteter Mutter mit ihrem Sohn berührt Einsatzkräfte.

Wenn Menschen sich in Todesgefahr befinden, entwickeln sie manchmal scheinbar übermenschliche Kräfte. Immer wieder hört man von Unfallopfern, die sich mit letzter Kraft zum Krankenhaus schleppen, oder Geiseln die ihren Geiselnehmer eigenhändig überwältigen.

Doch nichts ist so groß wie der Überlebenswillen einer Mutter, wenn das Leben ihrer Kinder in Gefahr ist. Der Fund, den ein fernöstliches Bergungsteam nach einem Erdbeben machte, ist dafür der beste Beweis.

Fieberhaft suchen die Rettungskräfte nach Überlebenden, da stoßen sie zwischen den Trümmern eines Hauses auf eine Frau, die in eigenartiger Pose zusammengekauert ist – fast, als würde sie etwas umarmen.

Imgur

Die Frau ist offenbar schon seit geraumer Zeit tot. Der Bergungstrupp macht sich auf, um sich wieder der Suche nach Überlebenden zu widmen, doch dem Einsatzleiter geht der Fund nicht aus dem Kopf. Einer Eingebung folgend, geht er an den Unfallort zurück und schaut sich die Frau genauer an. Auf den Knien legt er den Bereich unter ihr frei und macht eine unglaubliche Entdeckung: Aus den Armen der toten Frau birgt er ein Stoffbündel, in dem ein kleiner Junge liegt. Sofort wird ein Arzt gerufen, der das Kind untersuchen soll.

Doch damit nicht genug: Als die Männer das Bündel genauer unter die Lupe nehmen, finden sie ein Handy, auf dessen Display eine Nachricht zu lesen ist. Das Handy geht reihum und jeder, der die Worte liest, bricht sofort in Tränen aus. Das stand in der Nachricht: „Falls du überlebst, denk immer daran, dass ich dich liebe.“

Es besteht kein Zweifel daran: Diese Mutter war fest entschlossen, ihr Leben für das ihres Sohnes zu geben. Ihr unglaubliches Opfer hat bereits die Herzen von Millionen berührt, weil es zeigt, dass die Liebe selbst über den Tod triumphiert.